Sie sind hier: Meldung

Mehr kranke Raucher in Kliniken

In deutschen Krankenhäusern werden immer mehr schwer erkrankte Raucher behandelt. Laut statistischem Bundesamt wurden 2015 rund 450.000 Patienten mit Raucherlunge oder Lungenkrebs stationär aufgenommen. Das sind 30 Prozent mehr als 10 Jahre zuvor. Über 45.000 Menschen starben an Lungen- oder Bronchialkrebs.

Zwar rauchen immer weniger Menschen Zigaretten - dafür aber immer mehr Pfeife und Wasserpfeife.

In 2016 wurden noch 205 Millionen Zigaretten in Deutschland verkauft. In 2007 waren es 251 Millionen Zigaretten. Im gleichen Zeitraum stieg aber der Konsum von Pfeifentabak von 4 auf 7 Tonnen an.

(Gelesen/gesehen in ARD-Text vom 31.05.2017)