Sie sind hier: Start »Besondere Themen »Tabakregulierung

Tabakregulierung - Tabakkontrolle


Warum bedarf es regulierender Maßnahmen?

Tabakprodukte sind die einzigen frei verfügbaren Handelsprodukte, die auch bei bestimmungsgemäßer Verwendung, zu Abhängigkeit, schwerwiegenden Gesundheitsschäden und vorzeitigem Tod führen. Dies unterscheidet sie von Alkohol, Medikamenten und weiteren legalen Produkten, die zwar ebenfalls Schaden anrichten können, aber bei bestimmungsgemäßem Gebrauch und Einhaltung regulatorischer Schutzmaßnahmen kaum gesundheitsschädlich sind.

"Der Tabakkonsum ist das bedeutendste einzelne vermeidbare Gesundheitsrisiko und die führende Ursache für Morbidität und Mortalität. Rauchen verursacht schwere akute und chronische Erkrankungen wie COPD, Lungenkrebs und andere Krebsarten, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes. Weltweit sterben jedes Jahr über 5 Millionen Menschen an den Folgen des Rauchens, davon 110.00 Menschen in Deutschland. Um die Tabakepidemie einzudämmen, müssen effektive Maßnahmen zur Reduzierung des Tabakkonsums ergriffen werden." (Deutsches Krebsforschungszentrum (dkfz), Heidelberg)

Aber selbst die Tabakindustrie befürwortet eine Tabakregulierung:
"Rauchen führt zu schwerwiegenden Erkrankungen und macht süchtig.Über 5.000 verschiedene Chemikalien - oder Rauchbestandteile - entstehen bei der Verbrennung von Tabak. Mehr als 100 dieser Rauchbestandteile wurden von Gesundheitsbehörden als Ursachen oder mögliche Ursachen für Krankheiten identifiziert, die mit Rauchen in Zusammenhang stehen. Zu diesen Krankheiten gehören kardiovaskuläre Erkrankungen (Herzkrankheiten), Lungenkrebs und chronisch-obstruktive pulmonale Erkrankungen (Emphyseme, chronische Bronchitis). Bei Rauchern ist die Wahrscheinlichkeit, von diesen Krankheiten betroffen zu sein, wesentlich höher als bei Nichtrauchern. Darüber hinaus macht Rauchen süchtig, und es kann sehr schwierig sein, damit wieder aufzuhören.

Dies sind die Ansichten von führenden Wissenschaftseinrichtungen und Gesundheitsorganisationen weltweit. Und auch Philip Morris International ist dieser Ansicht.

Philip Morris International (PMI) unterstützt eine wirksame, wissenschaftlich fundierte Regulierung von Tabakprodukten mit dem Ziel, Gesundheitsgefährdungen durch das Rauchen zu verringern."


nach oben   zum Seitenanfang