Sie sind hier: Start »Der Verein

Der Nichtraucherbund Berlin-Brandenburg e.V.


Warum braucht man einen Verein, der sich um Nichtraucherschutz kümmert?

Ist es nicht Sache eines jeden Einzelnen, zu entscheiden, ob er rauchen möchte oder nicht? Gewiß, aber das Problem liegt doch darin, dass im Schnitt mit jedem Raucher fünf Nichtraucher "mitrauchen". Einige von ihnen haben vielleicht nichts dagegen, die anderen aber wollen nicht oder - weil sie Allergiker sind - können oder dürfen nicht mitrauchen.

Dass Raucher ihre Gesundheit - zum Teil ernsthaft - schädigen und die Solidargemeinschaft, Nichtraucher inbegriffen, dafür aufkommen muss, ist eine Tatsache, die hier nicht weiter betrachtet werden soll.

Das Problem ist das zwangsweise Passivrauchen, also die Beeinträchtigung einer Mehrheit durch eine Minderheit. Weniger als ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland raucht und mehr als zwei Drittel sind eigentlich Nichtraucher, werden aber mehr oder weniger durch Passivrauchen beeinträchtigt.

Dieses Spannungsfeld bildete auch den Kern der Bundestagsdebatte vom 31.05.2001 (Weltnichtrauchertag) zum Antrag einer interfraktionellen Gruppe von 135 Abgeordneten "Für einen verbesserten Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz", der eine Änderung der Arbeitsstättenverordnung zum Ziel hatte. Hier einige Auszüge:


nach oben   zum Seitenanfang